Campari Deutschland GmbH – Transparenz in der Wikipedia unerwünscht

Heute am 25.3.2014 wurde der Benutzer „Campari Deutschland GmbH“ in der Wikipedia unbegrenzt gesperrt. Grund war die Ausgestaltung der Benutzerseite mit Informationen zum Unternehmen wie Wikipedia-Artikel mit Unternehmensbezug und Kontaktdaten. Mit der Begründung „Kein Wille zur enzyklopädischen Mitarbeit erkennbar: Werbetreibender, Ansprache erfolglos“ wurde der Benutzer vom Administrator Itti unbegrenzt gesperrt. Mitarbeit war natürlich noch nicht erkennbar. Der Benutzer hatte sich ja auch gerade erst angemeldet und nur erst die Benutzerseite gestaltet.

Ziel der Anmeldung war ein offener Umgang mit Bearbeitungen von Artikeln, die das Unternehmen betreffen. Kein Versteckspiel also. Man „wollte es nur ‚richtig‘ machen. WP:Interessenkonflikt sagt: ‚Lege deine Beziehung zum Artikelgegenstand offen und dokumentiere sie auf deiner Benutzerseite‘

Ein geradezu vorbildliches Verhalten also. Aber Ehrlichkeit und Offenheit scheint in der Wikipedia eine naive Dummheit zu sein die mit Ausschuss aus der Gemeinschaft der allein selig machenden Enzyklopädie bestraft wird.

Was lehrt man daraus. Offenheit und Transparenz lohnen nicht in der Wikipedia. Der effektivere Weg scheint der im ARD/Monitor Beitrag zur Wikipedia beschriebene Weg zu sein. Wende dich an eine PR-Agentur, die einen Administrator in der Wikipedia hat und gut, nein besser, viel besser ist es. Keine Sperren, eine Armada von Anmeldungen, ein schützender Administrator und freie Fahrt bei der Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.