Der Autorenschwund in der Wikipedia hält weiter an

Am 6.7.2012 berichte Heise.de, dass die Wikipedia-Autorenschaft weiter schrumpft.

Das Ziel der der Geschäftsführerin der Wikimedia Foundation, Sue Gardner, die Autorenschaft von 90.000 auf 95.000 zu steiger, konnte laut heise.de nicht eingehalten werden. Stattdessen gebe es in allen Wikipedia Projekten derzeit nur noch etwa 80.000 Autoren

Noch im vergangenen Jahr hatte Geschäftsführerin Sue Gardner zur Priorität erklärt, aktive Autoren zu gewinnen und die Zahl von 90.000 auf 95.000 im Juni dieses Jahres zu steigern. Stattdessen gab Gardner bekannt, dass es in allen Projekten derzeit noch etwa 80.000 Autoren gäbe.

Als Gründe für den Autorenschwund werden die Komplexität der Arbeit in der Wikipedia, die mangelnde gegenseitige Unterstützung der Autoren sowie der niedrige Frauenanteil unter den Autoren von rund 10 Prozent genannt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.