Von Bienen und Hummeln

„Minimalverbesserungen“ wurden in der Wikipedia schon in der Vergangenheit administrativ gerügt. Wie sind in der Wikipedia die fleißigen Bienen – Benutzer, die am laufenden Band kleine Änderungen in die allein selig machenden Enzyklopädie einarbeiten – zu würdigen? Offenbar gar nicht wie ein Diskussionsauschnitt zu diesem Thema zeigt.

Bienchens Meinung

Ein Konzept „hoheitlicher Instanzen“ hat Wikipedia nicht zu dem gemacht was es ist. Entsprechende Gegenentwürfe (Wikiweise) sind auch nur im Burghof ihres Elfenbeinturms bekannt und zu ihnen kann ja bei Bedarf auch gewechselt werden. Wikipedia lebt vom Konzept, dass mehrere Instanzen an einem Artikel arbeiten und ihr bestes dazu beitragen. Wenn da ein „unverschämter Bauer“ daher kommt und ihrer Artikelhoheit die Rechtschreibung (und von weiteren 1000 alternden Diven ebenfalls) verbessert, dann verdient das Respekt. Dann hat genau dieser dahergekommene Bauer die Hoheit über den Artikel. (Benutzer Haaz4tz) nach dieser Äusserung gesperrt)

und Hummels Antwort

Nö, die hat er nicht. Er hat die Hoheit über das 1 Byte seiner Änderung, die nicht mal Schöpfungshöhe hat und – im Gegensatz zur Arbeit des Hauptautors – bei einer Weiterverwendung gar nicht erwähnt werden müsste. (Benutzer Magiers)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.